Dein kraftvoller Jahreswechsel

  • Wie schließt Du das Jahr 2020 ab?
  • Bist Du an einem besonderen Jahreswechsel interessiert und spürst, dass 2021 Dein Jahr werden kann?
  • Möchtest Du mit Klarheit und Fokus in das neue Jahr 2021 starten?

In dieser Anleitung für Deinen bewussten Jahreswechsel lade ich Dich dazu ein, Deine persönlichen Wachstumsfelder aus dem Jahr 2020 zu reflektieren und Dich klar und fokussiert auf das Neue Jahr auszurichten.

Du kannst dies ganz für Dich in Deinem Rhythmus, in Deiner Geschwindigkeit und an Deinem Wohlfühlplatz bei Dir zu Hause gestalten.

Folgende Inhalte erwarten Dich:

    Einführung in Deinen bewussten Jahreswechsel (Video)

    Dein integrativer Rückblick auf das Jahr 2020 (Video)

    Ich lade dich zunächst zu einer geführten Meditation ein. Nimm Dir Zeit, auf Deine Herausforderungen sowie Deine schönen Momente im Jahr 2020 zurückzublicken. Erkenne den Wert dieser besonderen Momente und integrierte diese in Frieden und Dankbarkeit. Eine kurze Einführung erhältst Du in folgendem Video.

    Meditation: Deine Reflexion des Jahres 2020

    Vertiefung Deiner Reflexion (Video)

    Wie Du Deine Erfahrungen aus der Meditation vertiefen kannst und wie Du Deine Reflexion nochmals detaillierter gestaltest, erfährst Du in diesem Video:

    Deine kraftvollen Reflexionsfragen

    Nimm Dir bewusst Zeit und Raum, für die Beantwortung folgender Fragen. Erlaube Dir wirklich ehrlich zu sein und halte nichts zurück:

    • Was hast Du im Jahr 2020 über Dich erfahren?
    • Was war Deine größte Einsicht im Jahr 2020?
    • Welche Erfahrung nimmst Du im Besonderen aus dem Jahr 2020 mit?
    • Wo konntest Du für Dich ein intensives Wachstum erleben?
    • Welche Fähigkeit konntest Du im Jahr 2020 besonders entwickeln?
    • Auf welchen Erfolg bist Du im Jahr 2020 besonders stolz?
    • Wo hast Du Deine Komfortzone verlassen?
    • Was warst Du bereit loszulassen bzw. aufzugeben?

    Deine bewusste Selbstreflexion mithilfe von Journaling

    Journaling bietet Dir die Möglichkeit, Deine Essenz zu wichtigen Fragen auf besonders tiefe Art und Weise zu reflektieren. Die Beantwortung der Fragen findet bewusst aus dem ersten Impuls heraus statt und bietet Deinem Geist nur wenig Spielraum für „Zensur“.

    Alles, was Du brauchst, ist ein Blatt Papier, einen Stift und einen Wecker. Pro Frage stehen Dir zwei Minuten Zeit für die Beantwortung zur Verfügung. Du wählst intuitiv aus den folgenden Fragen ein bzw. drei Fragen aus und beginnst zu schreiben. Dein Schreiben sollte ohne Unterbrechung für die Zeit von zwei Minuten passieren. Wichtig: Du schreibst durchgängig und ohne den Stift abzusetzen. Sollte Dir gerade kein Impuls bzw. Antwort einfallen, schreibe dies. (z.B. „Ich habe gerade keine Idee/Antwort)
    Nach den zwei Minuten beginnst Du mit der nächsten Frage.

    Mögliche Fragen:

    • Wofür bin ich im Jahr 2020 dankbar?
    • Was hat mich im Jahr 2020 glücklich gemacht?
    • Was habe ich im Jahr 2020 über mich gelernt?
    • Welche Fähigkeiten konnte ich im Jahr 2020 weiterentwickeln?
    • Wenn ich in meiner Kraft bin, dann …
    • Was hat mich im Jahr 2020 motiviert?
    • Wer waren meine „Engel“ im Jahr 2020?
    • Was kann ich aus dem Jahr 2020 mitnehmen?
    • Was hat mich im Jahr 2020 auf besondere Weise berührt?

    Dein „Loslass-Ritual“ und die „Abrundung Deines Jahres 2020“ (Video)

    Nimm Dir Zeit, für ein kraftvolles „Loslass-Ritual“.
    Du brauchst dazu Zettel und einen Feuerkorb bzw. ein vergleichbares Gefäß, in dem Du ein kleines Feuer entfachen kannst. Schreibe auf die Zettel all die Dinge, die Du der transformierenden Kraft des Feuers übergeben möchtest. Dies können sein:

    • alte Beziehungen bzw. Verbindungen zu Menschen
    • herausfordernde Situationen in Deinem Leben
    • unheilsame Gedankenmuster, Überzeugungen, Einstellungen bzw. Gewohnheiten
    • Ängste und Zweifel aus Deinem Leben usw.

    Anschließend übergibst Du diese Zettel der Kraft des Feuers. Bitte achte darauf, jedem Zettel vor dem Verbrennen noch mal Deine volle Aufmerksamkeit zu schenken. Erlaube Dir eine Grundhaltung von Dankbarkeit und Wertschätzung einzunehmen und jeden Zettel in Frieden loszulassen.

    Zur „Abrundung Deines Jahres 2020“ nimm Dir all Deine Impulse, Gedanken und Niederschriften aus den Reflexionsfragen zur Hand. In einer unaufgeregten und neutralen Haltung erlaubst Du Dir, all diese Aspekte noch mal bewusst zu betrachten. Mit diesem Gesamtblick lasse nun eine Überschrift für das Jahr 2020 in Dir auftauchen.


    Deine bewusste Ausrichtung für das Jahr 2021 (Video)

    Konntest Du Dein Jahr 2020 gut loslassen? Sehr gut.
    Dann lass uns jetzt Deine bewusste und klare Ausrichtung für DEIN Jahr 2021 finden.
    Nimm Dir zunächst Zeit für eine kraftvolle Meditation, in der Du von Deinem neuen Jahr erfährst, was dieses für Dich bereithält.

    Nimm anschließend ein Zeichenblatt und Buntstifte zur Hand und lasse ein Bild für Dein Jahr 2021 entstehen. Dieses Bild darfst Du völlig intuitiv und ohne großes „Nachdenken“ kreieren.

    Alle wichtigen Informationen für die ersten Schritte Deiner kraftvollen Neuausrichtung erfährst Du in diesem Video.

    Meditation: Dem Neuen Jahr 2021 begegnen

    Vertiefung Deiner Ausrichtung für das Jahr 2021 (Video)

    Hast Du Dein Bild für das Jahr 2021 entstehen lassen?
    Dann lass dieses Bild jetzt noch einmal bewusst zu Dir sprechen, schreibe Deine Vision für das Jahr 2021 auf und lege Deine nächsten Schritte fest. Alle Informationen dazu bekommst Du in diesem Video.

    Dein Dialog mit Deinem Bild zum Jahr 2021

    • Welche Botschaft hat das Jahr 2021 für Dich?
    • Welche Impulse schenkt Dir Dein Bild für das Jahr 2021?
    • Wie sieht Deine Ausrichtung für Dein Jahr 2021 aus?
    • Welche Stärken und Talente spiegelt Dir Dein Bild wider?
    • Wer könnten Deine „Engel“ im Jahr 2021 sein?
    • Befrage Dein Bild: Wer kannst DU im Jahr 2021 sein?

    Nimm nun all Deine Eindrücke, Impulse und Antworten für die Ausrichtung auf das Jahr 2021 und forme daraus Deine Vision 2021.
    Wichtig: Schreibe Deine Vision bewusst in der Gegenwartsform. D.h. stelle Dir vor, dass diese Vision bereits Realität ist. Wie sieht Dein Leben am Ende des Jahres 2021 in den Bereichen: Beruf, Familie, soziale Kontakte und bzgl. Deiner eigenen Entwicklung im besten Fall aus. Erlaube Dir, wirklich groß zu denken. Was, wenn alles möglich ist!

    Formuliere nun Deine drei nächsten Umsetzungsschritte. Lege drei Deiner nächsten Schritte fest. Was genau werden Deine kommenden Handlungen sein und wie bringst Du Deine Vision mehr und mehr ins Leben? Deine Vision ist das große Bild der Zukunft, Deine Umsetzungsschritte sorgen dafür, dass dieses Bild nicht nur ein „Traum“ bleibt.

    Deine Ausrichtung für das Jahr 2021 (Video)

    • Wie sieht Deine Ausrichtung für das Jahr 2021 konkret aus?
    • Welche Überschrift trägt Dein Jahr 2021?

    In diesem Video lade ich Dich dazu ein, Deinen „Leitsatz“ für das neue Jahr zu finden. Lass Dich regelmäßig von diesem an Deine Ausrichtung erinnern.

    Deine bewusste und nachhaltige Selbstentwicklung

    Wenn Du gerade das Gefühl hast, gut auf Dein Jahr 2021 ausgerichtet zu sein und wirklich daran interessiert bist, dieser Ausrichtung zu folgen, dann lade ich Dich dazu ein, die Kraft der „Gleichgesinnten“ zu nutzen.

    Jeder Umsetzungsweg wird freudvoller, leichter und erfüllender, wenn wir diesen mit Menschen teilen. Ich lade Dich daher in die Facebookgruppe „Grow together“ ein.

    In dieser Gruppe findest Du regelmäßige Impulse, LIVE-Inspirationen und Meditation für Deine kraftvolle Selbstentwicklung. Zusätzlich bietet Dir der Austausch in der Gruppe die Möglichkeit, Dich zu motivieren und wirklich „dranzubleiben“.

    Bis gleich und „let´s grow togehter“

    Deine Playliste für den energievollen Jahreswechsel

    Wie die bewusste Selbstführung das Stresserleben beeinflusst

    Wie die bewusste Selbstführung das Stresserleben beeinflusst

    Ein wichtiger Aspekt deiner Selbstführung ist es, deine Stressmuster zu (er-)kennen.

    Doch was ist Stress überhaupt?

    Um diese Frage zu beantworten, muss man sich darüber im Klaren sein, dass Stress grundsätzlich nichts Schlechtes ist. Stress lässt sich in drei Kategorien unterteilen und zwar in Eustress (positiver Stress), Distress (negativer Stress) und in den neutralen Stress, wobei der neutrale Stress sich selbst erklärt. weiterlesen…

    Das Geschenk des Augenblicks

    „Merke dir – die wichtigste Zeit ist nur eine: der AUGENBLICK. Nur über ihn haben wir Gewalt.
    Der unentbehrlichste Mensch ist der, mit dem uns der Augenblick zusammenführt; denn niemand kann wissen, ob wir noch je mit einem anderen zu tun haben werden.
    Das wichtigste Werk ist, ihm Gutes zu erweisen – denn nur dazu ward der Mensch ins Leben gesandt.“

    Ein Auszug aus der wundervollen Geschichte „Die drei Fragen“ von Leo N. Tolstoi.

    http://bit.ly/2n6HIxw

    Glück – ein Zustand der Trainiert werden kann

    Welchen Beitrag kann die Achtsamkeit zu unserem Glück leisten? Dieser Frage ist die Sendung „scobel“ in folgendem Beitrag auf den Grund gegangen: www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=64038

    Unter anderem beschreibt Britta Hölzel, welche Auswirkungen Achtsamkeit und Glück auf unser Gehirn haben. Britta Hölzel zählt mit Ihrer wunderbaren Forschungsarbeit, bzgl. der Auswirkung von Achtsamkeit auf unser neuronales Netz, zu den Expertinnen auf diesem Gebiet.

    Zusammenfassend kann man sagen: Eine positive Einstellung, ein Leben im Flow, regelmäßiger Sport, eine achtsame Lebenshaltung, sowie regelmäßige soziale Kontakte und bewusste Zeit mit der Familie und dem Partner steigern unser Glücksempfinden enorm.

    NICHT-Bewertung schafft Verbundenheit

    Wir Menschen neigen dazu, alles und jeden in Schubladen zu stecken. Schnell bewerten wir unser Umfeld und entwickeln uns zu einem isolierten ICH. Eine achtsame Haltung lässt uns mit dem Herzen sehen. Wir machen uns das Geschenk, Gemeinsamkeiten bei unserem Gegenüber zu entdecken. Wir erfassen den Gegenüber in seiner wunderschönen Gesamtheit. Wir entdecken, dass wir ALLE Menschen sind. Dass wir ALLE Gemeinsamkeiten teilen. Egal woher wir kommen, welche Rollen wir im Leben einnehmen und welche Prägung wir in unserem Leben erfahren haben. Wenn WIR uns auf diese Entdeckungsreise machen, öffnet sich ein Raum für ein verbundenes und wundervolles WIR. Braucht es nicht genau diese Verbundenheit für ein friedvolles, erfüllendes und liebevolles Leben? Diese Gedanken beschreibt in wundervoller Art und Weise diese Werbung: http://bit.ly/2nTraN9

    Mitgefühl als zentrales Element der Achtsamkeitspraxis

    Weltweit führende Vertreter achtsamkeitsbasierter Verfahren informierten auf dem Fachkongress „Achtsamkeit und Mitgefühl in Therapie und Gesellschaft“ über neue Forschungsergebnisse. Dabei ging es u.a. um die besondere Bedeutung, die Mitgefühl (auch Selbstmitgefühl) auf die heilsame Kraft der Achtsamkeit hat und warum sich Menschen besser fühlen, wenn sie präsenter sind. Einen wirklich interessanten Artikel dazu findest Du hier: http://bit.ly/2k1IbPf

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen