Wie die bewusste Selbstführung das Stresserleben beeinflusst

Wie die bewusste Selbstführung das Stresserleben beeinflusst

Ein wichtiger Aspekt deiner Selbstführung ist es, deine Stressmuster zu (er-)kennen.

Doch was ist Stress überhaupt?

Um diese Frage zu beantworten, muss man sich darüber im Klaren sein, dass Stress grundsätzlich nichts Schlechtes ist. Stress lässt sich in drei Kategorien unterteilen und zwar in Eustress (positiver Stress), Distress (negativer Stress) und in den neutralen Stress, wobei der neutrale Stress sich selbst erklärt. weiterlesen…

Das Geschenk des Augenblicks

„Merke dir – die wichtigste Zeit ist nur eine: der AUGENBLICK. Nur über ihn haben wir Gewalt.
Der unentbehrlichste Mensch ist der, mit dem uns der Augenblick zusammenführt; denn niemand kann wissen, ob wir noch je mit einem anderen zu tun haben werden.
Das wichtigste Werk ist, ihm Gutes zu erweisen – denn nur dazu ward der Mensch ins Leben gesandt.“

Ein Auszug aus der wundervollen Geschichte „Die drei Fragen“ von Leo N. Tolstoi.

http://bit.ly/2n6HIxw

Glück – ein Zustand der Trainiert werden kann

Welchen Beitrag kann die Achtsamkeit zu unserem Glück leisten? Dieser Frage ist die Sendung „scobel“ in folgendem Beitrag auf den Grund gegangen: www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=64038

Unter anderem beschreibt Britta Hölzel, welche Auswirkungen Achtsamkeit und Glück auf unser Gehirn haben. Britta Hölzel zählt mit Ihrer wunderbaren Forschungsarbeit, bzgl. der Auswirkung von Achtsamkeit auf unser neuronales Netz, zu den Expertinnen auf diesem Gebiet.

Zusammenfassend kann man sagen: Eine positive Einstellung, ein Leben im Flow, regelmäßiger Sport, eine achtsame Lebenshaltung, sowie regelmäßige soziale Kontakte und bewusste Zeit mit der Familie und dem Partner steigern unser Glücksempfinden enorm.

NICHT-Bewertung schafft Verbundenheit

Wir Menschen neigen dazu, alles und jeden in Schubladen zu stecken. Schnell bewerten wir unser Umfeld und entwickeln uns zu einem isolierten ICH. Eine achtsame Haltung lässt uns mit dem Herzen sehen. Wir machen uns das Geschenk, Gemeinsamkeiten bei unserem Gegenüber zu entdecken. Wir erfassen den Gegenüber in seiner wunderschönen Gesamtheit. Wir entdecken, dass wir ALLE Menschen sind. Dass wir ALLE Gemeinsamkeiten teilen. Egal woher wir kommen, welche Rollen wir im Leben einnehmen und welche Prägung wir in unserem Leben erfahren haben. Wenn WIR uns auf diese Entdeckungsreise machen, öffnet sich ein Raum für ein verbundenes und wundervolles WIR. Braucht es nicht genau diese Verbundenheit für ein friedvolles, erfüllendes und liebevolles Leben? Diese Gedanken beschreibt in wundervoller Art und Weise diese Werbung: http://bit.ly/2nTraN9

Mitgefühl als zentrales Element der Achtsamkeitspraxis

Weltweit führende Vertreter achtsamkeitsbasierter Verfahren informierten auf dem Fachkongress „Achtsamkeit und Mitgefühl in Therapie und Gesellschaft“ über neue Forschungsergebnisse. Dabei ging es u.a. um die besondere Bedeutung, die Mitgefühl (auch Selbstmitgefühl) auf die heilsame Kraft der Achtsamkeit hat und warum sich Menschen besser fühlen, wenn sie präsenter sind. Einen wirklich interessanten Artikel dazu findest Du hier: http://bit.ly/2k1IbPf

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen